Nahtlose Integration mit kompletten Werkzeugsystemen

Die Automatisierung der Mutter- und Schraubenschweißung ist das Spezialgebiet der südschwedischen Firma Lerocon. Unsere Kunden sind vor allem in der Automobilbranche beheimatet. Unser Produktportfolio umfasst den Vorschub und die Widerstandsschweißung von Bauteilen mit Hilfe optischer Anlagen. Robot System Products ist die Bezeichnung der automatischen Werkzeugwechselanlagen komplett mit Kabelpaketen und Ventilen.

Lerocon gestaltet ganzheitliche Roboterlösungen und maßgeschneiderte Zellen, die komplett und geprüft sind. Geschäftsführer Daniel Erlandsson:

„Wir konzentrieren uns auf schlüsselfertige Automatisierungszellen für das Schweißen von Bauteilen und alle damit verbundenen Bereiche. Unsere Kunden entscheiden sich für ein Konzept mit Muttern-, Druck- und Punktschweißen.“

Als Systemintegrator übernimmt Lerocon die Verantwortung für die gesamte Kette, was unsere Kunden sehr zu schätzen wissen. Diese Funktion beinhaltet den Vorschub der zuschweißenden Bauteile auf einem Förderband vom Materialpuffer, die Trennung und Entnahme mit Steuerung über die optische Erkennungsanlage sowie das Widerstandsschweißen mit Qualitätskontrolle, wobei dieser Punkt mit von uns entwickelten Maschinen erfolgt.

„Wir passen Standardlösungen an den Bedarf des jeweiligen Kunden an“, erklärt Daniel Erlandsson. Bewährte Lösungen werden erneut verwendet und wir erkennen schnell, was in unterschiedlichen Konzepten funktioniert.

Als klassisch bezeichnet er eine Anfrage von einem Kunden mit zehn, fünfzehn Artikeln und einer Reihe von Verbindungselementen, der nach Lösungen sucht. Auf der Grundlage von Volumen und Produktionsbedingungen entwickelt Lerocon ein Verfahren einschließlich Ausrüstung und Größe der Zelle. Für den effektiven Wechsel der Greifer sorgt der Werkzeugwechsler Robot System Products mit oder ohne Drehgelenk.

„Einige Kunden verwenden mehr als dreißig Bauteile in einer einzigen Zelle und in einigen Fällen kann es vorkommen, dass verschiedene Greifer für alle Bauteile benötigt werden“, erzählt Daniel Erlandsson."

Damit nach und nach auch neue Produkte hinzugefügt werden können, haben die Zellen einen flexiblen Aufbau.

„Die Produktion unserer Kunden wächst ständig. Wir installieren neu, füllen die Zellen mit mehr Informationen und lassen sie länger laufen. Es wird eine Menge Erweiterungen erforderlich“, erklärt sein Kollege Johan Westman. In den meisten Fällen verwenden wir den Wechsler TC20.

Bei Lerocon arbeitet als Johan Westman als Konstrukteur und Projektleiter. Er war der Initiator des automatischen Werkzeugwechslers TC20-ID, der an Roboter mit integrierten Paketen angepasst ist. Er wurde von RSP in enger Zusammenarbeit mit Johan Westman entwickelt und kommt in den Zellen von Lerocon häufig zum Einsatz.

Der TC20-ID ermöglicht schnelle und sichere Greiferwechsel ohne Einschränkung der Roboterbewegung. RSP steht für die Lieferung kompletter, zuverlässig arbeitender Werkzeugsysteme von den Ventilen am Ausleger über das Kabelpaket und den Wechsler für die Werkzeughalterungen. Die Einbauzeit für neue Zellen sind kurz und die Qualität ist einheitlich.

„Wir arbeiten möglichst mit fertigen Bauteilen, um zu vermeiden, dass das Rad jedes Mal neu erfunden werden muss“, meint Daniel Erlandsson.

„Dabei geht es uns um saubere Abläufe, damit nicht jedes Bauteil separat installiert werden muss“, ergänzt Johan Westman bezüglich der Verwendung der RSP-Werkzeugsysteme.

Für Lerocon sind langjährige Kundenbeziehungen wichtig. Die Kunden stammen hauptsächlich aus dem PKW- und LKW-Sektor, zu denen unter anderem Volvo Trucks und Scania gehören. Geschäftsführer Daniel Erlandsson erklärt:

„Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist der Schlüssel für den Erfolg. Gemeinsam besprechen wir die Lösungen bis ins kleinste Detail.

Ebenso wichtig sind gute Beziehungen zu unseren Zulieferern wie RSP. Dies hat sich nicht nur bei den Entwicklungsprojekten gezeigt, sondern auch in den Bereichen Service und Support.

„Die Leute von RSP reagieren wirklich schnell“, lobt der Geschäftsführer von Lerocon. Und hilfsbereit sind sie auch. Auch das ist ein wichtiger Faktor.

Fakten: Lerocon

Lerocon wurde im Jahr 2003 gegründet und konzentrierte sich zunächst auf den Service und Support an vorhandenen Spezialmaschinen. Im Laufe der Jahre wurde das Unternehmen schrittweise auf die Lieferung von kompletten Roboterzellen mit den Schwerpunkten Fördertechnik und Widerstandsschweißen von Bauteilen wie Schrauben und Muttern ausgeweitet. Mittlerweile stehen modulare Automatisierungslösungen mit umfangreichen, integrierten Steuerungen zur Sicherstellung der Qualität im Vordergrund. Dabei werden keinerlei Abstriche bei der Zykluszeit und Kapazität gemacht. Kern des Unternehmens Lerocon sind die eigenen Schweißprodukte mit spezieller Ausrichtung auf die Anforderungen der PKW- und LKW-Industrie.